Die Universallösung: Sektionaltore im privaten Einsatz und für Industrie & Gewerbezwecke

Ein absoluter Allrounder bei der Gestaltung von Eingangsbereichen von Produktionsstätten, Lagerhallen und Verladebereichen ist das universell einsetzbare Sektionaltor. Diese Torvariante bietet zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Eingangslösungen, unter anderem ist sie individuell anpassbar und kann sowohl in kleinem als auch in sehr großem Format funktional angewandt werden. Das Sektionaltor wird so zur Universallösung für verschiedenartige Eingangsbereiche. Wie diese besonderen Tore genau funktionieren und wo sie typischerweise eingesetzt werden, haben wir für Sie knapp und präzise zusammengefasst.

Zur besonderen Funktionsweise von Sektionaltoren

Ein Sektionaltor wird aus mehreren Sektionen, den sogenannten Paneelen zusammengesetzt. Die Anzahl und Breite der Torpaneele ist von der Größe des Toreingangs und der gewünschten Funktionsweise abhängig. Die einzelnen Sektionen sind in der Regel waagerecht aneinandergereiht, seltener sind Sektionaltore mit senkrechter Unterteilung. Mit Gelenken werden die Torpaneele aneinandergefügt. An den Seiten der Sektionen sind Laufrollen befestigt, die beim Öffnen des Tores durch die Schienen in der Rahmenkonstruktion des Tores geführt werden. Beim Öffnen gleiten die Sektionen dann eine nach der anderen auf den Schienen nach oben, bis das gesamte Tor waagerecht an der Decke verstaut ist und der Eingang offensteht. Weitere Informationen zu Funktionsweise und Aufbau von Sektionaltoren finden Sie bei führenden Herstellern wie assaabloyentrance.de.

Verwendung von kleinformatigen Sektionaltoren als Garagentore

Sektionaltore begegnen und nicht nur im gewerblichen Kontext. Diese Torvariante findet neben Industrie und Gewerbe auch im privaten Bereich vielerorts Gebrauch: viele moderne Garagen sind mit Sektionaltoren ausgestattet, weil für das Öffnen dieser Tore kein zusätzlicher Schwenkbereich benötigt wird. Das macht sie zur platzsparenden Alternative und damit zur ersten Wahl für Garagen in allen Größen. Moderne Sektionaltore schränken außerdem den Eingangsbereich an den Seiten kaum bis gar nicht ein, sodass die gesamte Breite und Höhe der Öffnung genutzt werden kann. Wir haben heutzutage das Problem, dass Garagenhöfe immer beengter werden, Grundstücke immer kleiner und die Parksituation insgesamt immer schwieriger wird. Gleichzeitig werden unsere Autos immer größer und da ist die uneingeschränkte Zugänglichkeit des gesamten Torbereiches unabdingbar. Da das Sektionalgaragentor keinen Schwenkbereich benötigt ist es also auch möglich, ein Auto direkt vor dem Tor abzustellen und es dann zu öffnen, so gehört nerviges Rangieren vor der Toreinfahrt der Vergangenheit an. Zusätzlich punktet das Sektionaltor mit guter Witterungsbeständigkeit, exzellenter Dämmung und besonderer Einbruchssicherheit. Wird eine Garage als Werkstatt oder Hobbyraum genutzt, muss im Winter eventuell geheizt werden, um sich in dem Raum aufhalten zu können. Ein gut isoliertes Sektionaltor lässt kaum Wärme nach draußen gelangen und erlaubt so das energieeffiziente Heizen des Garageninnenraums.

Tor und Fenster in einem – Vorteile von vollverglasten Sektionaltoren

Durch die flexible Konstruktionsweise von Sektionaltoren ist auch eine vollverglaste Torlösung für jeden Eingangsbereich denkbar. Der einzigartige Vorteil eines vollverglasten Tores ist offensichtlich: durch die transparenten Paneele fällt ähnlich viel Tageslicht ins Gebäude, wie bei der einem offenstehenden Tor. So dient das Tor dann auch als Fenster und Lichtquelle, hält aber gleichzeitig kalte Luft und unerwünschte Besucher draußen, denn auch vollverglaste Sektionaltore sind hervorragend isoliert und mit modernen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Ein Tor mit Glaspaneelen kann auch die Außenwirkung ihrer Produktionsstätte verbessern. Transparente Torlösungen wirken weniger wuchtig und öffnen den Raum optisch. So wirkt das Gebäude von außen einladend und der Innenraum wirkt durch das viele Tageslicht insgesamt freundlicher und größer. Der hohe Lichteinfall trägt zu einer positiven, motivierten Arbeitsatmosphäre bei und hilft den Beschäftigten im Gebäude wach und konzentriert zu bleiben.

Vollverglaste Sektionaltore finden in einer nahezu überall Verwendung, sie sind gleichermaßen beliebt bei Autowerkstätten, Feuerwehrwachen und Showrooms von Autohändlern. In Werkstätten werden ausgesprochen robuste, funktionale Sektionaltore benötigt. Für Feuerwehrwachen hingegen werden besonders große Tore gebraucht, die die Ein- und Ausfahrt spezieller Löschfahrzeuge erlauben. In den Showrooms von Autohäusern steht das Design der Tore im Vordergrund. Die hier eingesetzten Sektionaltore bestechen durch elegante Gestaltung. Zudem sind sie im hochgefahrenen Zustand nahezu unsichtbar an der Decke des Showrooms verstaut.

Die perfekte Ergänzung zum Sektionaltor: praktische Schlupftüren

Klassische Sektionaltore aber auch die vollverglasten Tormodelle können mit Schlupftüren in oder neben dem Tor ausgestattet werden. Solche Türen erweisen sich bei hohem Personenverkehr als hilfreich, weil durch das Nutzen der Tür zum Betreten des Gebäudes die Energie zum Hochfahren des Tores eingespart werden kann. Außerdem ist eine Tür von vornherein die sichere Zugangsmöglichkeit im Vergleich mit dem Bewegen unterhalb eines schweren Glastors, zusätzlich dazu dient eine Schlupftür aber auch als Fluchtmöglichkeit, falls das Tor sich nicht mehr öffnen lassen sollte.

Ähnliche Artikel
Bei Beamten läuft so einiges anders als bei Erwerbstätigen. Schon die Anstellung als Beamter unterscheidet
Es ist mal wieder Freitag morgen und du bist am überlegen, dir ein eigenes Büro

marci

Zurück nach oben