Was hilft gegen Elstern im eigenen Garten?

Eine Elster im Garten ist nicht unbedingt der beste Besucher für den eigentlichen Wohlfühort eines jeden Gartenbesitzers. Wie ist die Rechtslage und was können Sie letztendlich dagegen tun, um die Elster entweder aus dem Garten zu vertreiben oder auch eine Besetzung durch eine Elster vorzubeugen! Wir werden Ihnen in diesem Beitrag alles Wichtige zu diesem Thema erläutern und so hoffentlich Ihre Probleme schnell lösen. Wir wünschen euch nun viel Spaß in diesem Beitrag und schon jetzt viel Erfolg für den Kampf gegen die Elster.

Wie ist die Rechtslage?

Im Jahr 1979 wurden alle europäischen Vogelarten unter Naturschutz gestellt. Unter diesen Vogelarten zählte zu dem damaligen Zeitpunkt auch die Elster. Im Jahr 1994 wurde dieses Gesetz abgeändert und gilt nur noch zum Zeitpunkt der Brutzeit. Bis 2006 wurden Elstern nicht in die Liste der jagdbaren Arten aufgenommen. Seit 2006 gilt die Elster aber als jagdbare Art außerhalb Brutzeit. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass nur Menschen mit einem Jagdschein diese Regelung gilt. Bedeutet für Menschen ohne Jagdschein gilt das Bundesnaturschutzgesetz, wonach Elstern zu den geschützten Wildtieren zählen. Nach dem Gesetz dürfen Elstern wieder vertrieben, gestört, gejagt oder sogar getötet werden. Leider hat man als Privatperson keinerlei Spielraum.

Vorbeugung ist alles!

Laut dem Bundesnaturschutzgesetzt haben Sie als Privatperson den Kampf gegen die Elster verloren, sobald sie erstmal im Garten ist. Kein Gesetz besagt aber, dass Sie Ihren Garten für eine Elster gemütlich gestalten müssen. Mit bestimmten Vorkehrungen können Sie den Befall von Elstern so gut wie möglich vorsorgen:

  • Eine mögliche Nahrungsquelle ist der Kompost, dieser sollte mit einer Plane bedeckt werden.
  • Auch den Küchenabfall auf keinen Fall einfach im Freien stehen lassen oder in Tüten entsorgen.
  • Generell Lebensmittelabfälle niemals offen stehen lassen im Garten. Entweder direkt in der Mülltonne entsorgen oder luftdicht verschließen.
  • Wenn die eigene Mülltonne mal beschädigt ist, so schnell wie möglich austauschen. Gerüche aus der Mülltonne locken nicht nur Elstern an, sondern auch andere Tiere.

Schützenhilfe aus dem Tierreich

Auch Tiere können dazu beitragen, dass Elstern sich in Ihren Garten erst gar nicht trauen. Zum Beispiel gehören Hunde, Katzen und größere Raubvögel zu den Tieren vor denen Elstern lieber Abstand waren. Wenn Sie sich aber kein Tier zulegen möchten, können Sie einfach ein Hundegebell aufnehmen oder aus dem Internet herunterladen und im Garten immer mal wieder abspielen.

Unser Fazit zum Kampf gegen Elstern

Sie sehen, die Möglichkeiten, die Sie beim Kampf gegen Elstern haben, sind ziemlich begrenzt. Wenn die Elster sich Ihren Garten erstmal herausgesucht hat, ist es fast unmöglich wieder den Garten für sich zu gewinnen. Wir können Ihnen nur empfehlen alle Vorkehrungen zu treffen und Befall durch eine Elster vorzubeugen. Wir hoffen der Beitrag hat Ihnen gefallen und Sie werden nun schon bevor die Elster in Ihrem Garten auftaucht alle nötigen Vorkehrungen treffen. Wir wünschen Ihnen in jedem Fall alles Gute für die Zukunft und eine schöne Zeit im Garten. Wenn Sie noch mehr über das Thema wissen möchten, schauen Sie mal bei dervertreiber.de vorbei.

Ähnliche Artikel
Die Haltung eines Tieres ist gerade für viele Familien ein großer Raum. Auch die Haltung
Wildkameras sind gerade für den Jagdbedarf eine echt gute Sache. Mit einer Wildkamera in Ihrem
Angeln ist eine Wissenschaft für sich und jedes Jahr setzen sich unzählige Menschen in den

marci

Zurück nach oben