Sicherer Umgang mit Elektrizität

Eine Regel, die man schon seit Klein auf stets befolgt ist, dass man nicht mit Strom herumexperimentieren sollte. Ab 25V kann ein Stromschlag schon schwere Brandverletzung verursachen und im schlimmsten Fall sogar lebensgefährlich werden. Jeder kennt es und es ist leider kaum vermeidbar. Ein kleiner Stromschlag im Haushalt. Sei es nur von dem Bügeleisen oder von einem elektrischen aufgeladenen Teil in den eigenen vier Wänden. Um diese Dinge wird man nicht herumkommen und sie sind auch nicht weiter schlimm, ein Problem wird es erst dann, wenn es um stärkere Stromschläge geht. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Dinge für einen sicheren Umgang mit Elektrizität hier für dich zusammengefasst.

Stromschlag

Elektrische Spannungen können vom Menschen nicht wahrgenommen werden. Wenn also ein geladenes Teil berührt wird, führt das zu einem schmerzhaften Stromschlag, bei dem der Betroffene das Teil eventuell sogar nicht mehr loslassen kann, da sämtliche Hand- und Armmuskulaturen unter der hohen Strombelastung verkrampfen. Im schlimmsten Fall kann das sogar tödlich ausgehen.

Darüber hinaus führt ein Stromschlag nicht nur zu Schmerzen, sondern auch die Gefahr eines Brandes besteht. Das Gefährliche an dieser Sache ist, dass ein Kurzschluss in der Leitung jederzeit passieren kann und somit besteht stets eine Brandgefahr. Darum wird empfohlen, diverse elektronische Geräte nicht auf dem Stand-by-Modus zu lassen, da so immer die Gefahr auf einen technischen Defekt besteht. Kurzschlüsse gehören zu den häufigsten Brandursachen in Privathaushalten. Darum wird empfohlen, dass man vor dem Schlafen gehen alle elektronischen Geräte wie Fernseher, PC oder Spielekonsole ausschalten soll, um auf Nummer sicher zu gehen. Ist der Schalter schlecht zugänglich oder müssen hierfür mehrere Geräte ausgeschalten werden, dann ist eine Steckdose mit einem „On-Off“ Schalter sehr hilfreich. Alle technisch versierten Häuslebauer, die sich einen Altbau gekauft haben, kenne dieses Problem. Wie kann ich überprüfen welches von den unzähligen Kablen im Haus keinen Strom hat? Um dies sicher und kontaktlos zu testen, benötigt man eine Stromzange, beispielsweise von RS Components. Tipps für den sicheren Umgang

Tipps für den sicheren Umgang

Stecker und Kabel stets kontrollieren

Defekte Stecker oder beschädigte Kabel sollten sofort durch eine Elektrofachkraft ersetzt werden. Es ist für die eigene Sicherheit elementar, dass Steckdosen, Stecker, Kabel und weitere elektrische Dinge immer in einem einwandfreien Zustand sind. Viele Menschen sind sich darüber wohl nicht bewusst, sodass es leider dadurch sehr häufig zu Unglücken kommt.

Strom und Wasser

Strom und Wasser sind eine tödliche Kombination im Haushalt. In erster Linie sollte man Elektrogeräte nur dann in Wassernähe bringen, wenn sie vom Strom getrennt worden sind. Eine häufige Ursache von Stromunfällen sind Elektrogeräte, die unbeaufsichtigt vom Badewannenrand, in die Badewanne gerutscht sind. Darum sollte man niemals diese Geräte bei einer gefüllten Badewanne nutzen.

Heißwerdende Geräte

Jeder kennt es, jeder hat ein solches Gerät zu Hause. Und zwar geht es um Geräte, die nach einer bestimmten Zeit so heiß werden, dass man auf ihnen ein Ei kochen kann. Diesen Elektrogeräten wird oft nachgesagt, dass sie einen verheerenden Grund für eine mögliche Brandgefahr darstellen. Diese Sorge ist zurecht, denn aufgrund der Wärme kann es passieren, dass in der Nähe befindenden Dinge anfangen können zu brennen. Auch hier kann man sich aber ganz einfach davor schützen, in dem man die Geräte nach Nutzung einfach ausschaltet und brennbare Gegenstände in der Nähe entfernt. Darum sollte man Geräte, die heiß werden, nur unter Aufsicht verwenden.

So schützt man sich selbst – Fazit

Im Großen und Ganzen gilt die Regel, dass man die Stromzufuhr bei einem Elektrogerät immer unterbrechen sollte, wenn man mit der Nutzung dessen fertig ist. In Wassernähe sollte man in jedem Fall Elektrogeräte nicht benutzen, da dies bei einem Unglück meistens schwerwiegende Verletzungen bzw. den Tod zur Folge hat. Um Kinder vor Strom zu schützen, empfiehlt es sich, Sicherungsklappen auf Steckdosen aufzutragen. Strom zu nutzen ist ein Kinderspiel, doch sich sicher davor zu bewahren nicht unbedingt…

Ähnliche Artikel
Auch aufgrund des Klimawandels kommt es in Deutschland immer häufiger zu stärkeren Unwetter mit starken
Ingolstadt ist einer der aufstrebenden Orte in Deutschland. Die fünftgroße Stadt Bayerns wächst kontinuierlich und
Es ist mal wieder Freitag morgen und du bist am überlegen, dir ein eigenes Büro

marci

Zurück nach oben